F 5: Sollen die ModeratorInnen und Technikverisierten zugleich die HerausgeberIn­nen sein?

Oder wäre es – sowohl als Schutz gegen Repres­sion als auch um mehr LeserIn­nen zu erre­ichen – sin­nvoll, bei­de Struk­turen zu tren­nen, und ins­beson­dere über die Mod­er­a­to­rIn­nen-Struk­tur eine Her­aus­ge­berIn­nen-Struk­tur mit mehr oder min­der linken und linksli­beralen Leuten zu set­zen, die die juris­tis­che Ver­ant­wor­tung als Her­aus­ge­berIn­nen ge­genüber dem Staat übernehmen – und so etwas erk­lären wie: „Wenn wir selb­st moderie­ren wür­den, wür­den wir sicher­lich anders mod­erieren; aber es ist das gute Recht derjeni­gen, die mod­erieren, so zu mod­erieren, wie sie mod­erieren – und für dieses Recht ste­hen wir per­sön­lich und mit unseren Namen ein.“

Wäre es heutzu­tage – wo wir nicht mehr in den 1970er oder 1980er Jahre leben – über­haupt halb­wegs real­is­tisch, Men­schen zu find­en, die dazu bere­it wären, die ihnen ange­dachte Rolle zu übernehmen?

Und umgekehrt: Beste­ht in ‚der anderen Frak­tion‘ über­haupt Inter­esse, daß sich solche Leute find­en? Oder ist die eigene Stärke eh ful­mi­nant genug?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.